Streifzug durch ein Stadtquartier


Ein beson­de­res Stück Stutt­gart ist die­ses klei­ne, aber fei­ne Quar­tier. Nur eine Stra­ßen­brei­te von der hek­ti­schen City ent­fernt, bie­tet es eine Insel der Beschau­lich­keit und Ein­kehr, im dop­pel­ten Wort­sinn: Viel zum Schau­en und viel zum Einkaufen.

In die­sem tra­di­ti­ons­rei­chen Vier­tel, das sich ein Gut­teil sei­ner Ursprüng­lich­keit bewahrt hat, wech­seln sich Wein­stu­ben, Cafés und Restau­rants ab, mit Gale­rien, Mode­ge­schäf­ten, Anti­qui­tä­ten­lä­den und Werk­stät­ten alt­ein­ge­ses­se­nen Hand­werks. Dicht bei­sam­men fin­den sich die viel­fäl­tigs­ten Ange­bo­te: Sei­fen und Ker­zen, hand­ge­fer­tig­te Spiel­sa­chen und Schmuck, Möbel, alte Lam­pen und Bil­der­rah­men, aus­ge­such­te Geschen­ke für Sie und Ihn.
Las­sen Sie sich über­ra­schen und wer­den zum Fla­neur und genie­ßen zwi­schen­durch einen Cap­puc­ci­no oder ein Glas Trol­lin­ger unter alten Bäu­men im Som­mer und in hei­me­li­gen Wirts­stu­ben im Winter.

Schloß­platz, Kunst­mu­se­um und Kul­tur­mei­le, die gro­ßen Waren­häu­ser und edlen Bou­ti­quen sind kei­ne 5 Minu­ten weit ent­fernt. Ver­bin­den Sie Ihren nächs­ten Besuch die­ser Attrak­tio­nen mit einem Abste­cher ins Bohnenviertel.